Flaschenlaterne – Ein Hingucker auf jedem Laternenfest!

Eine Geisterlaterne auch super für Kleinkinder. 🙂

Das alljährliche Laternenfest stand wieder vor der Tür. In der Kita wurde zum Laternenbasteln mit den Eltern eingeladen. Mit meinen 2 Chaoten leider nicht wirklich etwas für uns. Meine Töchter wollen lieber mit den anderen Kids spielen als aus Tonkarten etwas auszuprikeln oder auszuschneiden. Daher habe ich diese Aktion dieses Jahr von vorne herein gestrichen XD

Letztes Jahr habe ich für Enya schon eine Geister-Flaschenlaterne gebastelt, was wirklich schnell erledigt war und gerade für ganz kleine im Kinderwagen super geeignet ist.

Dieses Jahr ist sie schon in einem alter wo sie super selbst eine basteln kann und das haben wir dann auch (auf den letzten Drücker) gemacht. 🙂

Ihr braucht dafür auch garnicht viel und könnt super “Upcycling”

  • 1 “schöne” transparente kleine Flasche
  • Transparentes Laternenpapier
  • Kleister
  • Schere
  • Draht oder zurecht gebogenen Laternendraht
  • Elektrischer-Laternenstab

Die Flasche durften sich die Mädels im Laden selber aussuchen. Der Papa hat sich dann erbarmt und das gute “Biogetränk” getrunken, damit nichts verschwendet wird 😉 Die Flasche wurde hinterher vom Etikett befreit und gut ausgewaschen. Nach dem Trocknen konnte es auch schon fast los gehen.

Yuna hat sich als Farben für ihre Geisterlaterne rot,orange und gelb ausgesucht. Später kam spontan noch grün dazu. Enya wollte eine Laterne in gelb und orange. Zunächst hatte ich versucht die Kreise mit einem Motivstanzer auszustechen…doofe Idee, versucht es erst garnicht. Es verkantet und verharkt, reißt das Papier kaputt und man muss kapitulieren =P Also wurde die altmodische Variante genommen. Das Papier mehrfach gefaltet, der Kreis mittels Schablone aufgemalt und ausgeschnitten. Das geht eigentlich auch recht flott.

Den Kleister hatten wir noch angerührt. Ich mache immer etwas mehr und fülle mir dann welchen in ein altes (Gurken-)Glas ab, diesen muss ich dann nur aufrühren und es kann los gehen!

Die Flasche kleistern wir einmal am Flaschenbauch komplett ein. Anschließend geht es ans bekleben, mit Enya habe ich unten gestartet. Sie wollte unten orange und oben gelb haben, das ergab auch einen tollen Farbverlauf. Sie hat die Kreise dann leicht überlappend aufgeklebt und immer wieder bekleistert. Das hat alles etwas länger gedauert, da sie nicht so der Charakter ist der ordentlich in den Kleister langt, sondern alles schön vorsichtig mit einem Fingerschen aufträgt… den Boden der Flasche haben wir von außen auch beklebt.

Yunas hat ihre Flasche kunterbunt beklebt und sich wild darauf ausgetobt. Hier durfte der Papa fleißig die Flasche halten und Hilfestellung geben. Nur nicht zuviel, sie macht ja mittlerweile alles alleine und bitte nur so wie sie es sagt und möchte 😉

Nachdem wir die Flaschen bis zum Flaschenhals beklebt haben haben wir sie nochmal komplett dünn eingekleistert, so dass alles ordentlich anliegt und nichts absteht. Anschließend auf die Flaschenöffnung stellen und trocknen lassen. Ich würde sie nicht direkt auf die Heizung stellen, da kann es passieren das das Papier beim schnellen trocknen reißt und das sieht das nicht mehr sehr schön aus :/

Nachdem die Flaschen trocken waren haben wir oben den Draht montiert. Hierzu vorsichtig in den Flaschenhals gegenüberliegend 2 Löcher bohren. Mein Mann war hier pragmatisch und hat unseren Accuschrauber dafür verwendet XD

Als Augen und Mund haben wir einfach aus Lilafarbenen Malpapier 2 Augen und einen Mund Freihand geschnitten und aufgeklebt.

Vom Feenröckchen basteln hatten wir noch Tüll über, hier haben wir uns einfach für jede Flasche 2 kleine Streifen abgeschnitten und um den Flaschenhals geknotet, das hatte nochmal einen Flatternden Effekt und sieht im dunklen einfach toll aus. Man kann auch schön Stoffreste oder bast oder ähnliches verwenden, der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. 🙂

Beim Laternenfest waren die Geister ein absoluter Hingucker, die Laternen leuchten nämlich super schön und richtig hell dadurch das sie rundherum freie “Leuchtbahn” haben. 🙂 Auch springen die Birnen nicht wie bei anderen Laternen dauernd heraus, da die Öffnung dafür viel zu klein ist.

Ein kleiner Tipp noch für alle, die eine kleine Flaschenlaterne für Kinder basteln die noch im Kinderwagen sitzen und ihren Laternenstab noch nicht alleine halten können. Ich habe letztes Jahr für Enya in die Laterne einfach eine Lichterkette gesteckt, welche über Batterie funktionierte. Das Batteriefach steckte ich in der die Seite am Kinderwagen und befestigt hatte ich sie mittels Holzlaternenstab am Kinderwagen. Den aus Holz habe ich genommen, da man vorne die Metallhalterung beliebig biegen kann und die Plastikstäbe da leider wenig Spielraum bieten bei der Aufhängung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *