Haba – Schloss Schlotterstein – Das Kartenspiel

Ein Such- und Merkspiel für schlaue Köpfe

Haba Schloss Schlotterstein – das Kartenspiel ist ein Kartenspiel ab 4 Jahren für 2-4 Spieler mit einer Spielzeit von ca. 15 Minuten. Es kostet ca. 7€

Das Spiel besteht aus 4 Gespenstern, 36 Spuckkarten und 20 Schlossbewohnerkarten.

Und so gehts: Die Spuckkarten werden gemischt, anschließend werden 12 Karten in die Tischmitte, mit der Wegseite nach oben gelegt. Die 20 Schlossbewohnerkarten werden im Kreis beliebig um den Stapel herum gelegt. Weitere 10 Spielkarten ergeben den Gespensterpfad, hierbei werden sie an den Spielfeldrand gelegt mit der Wegseite nach oben. Sie dienen der Punktewertung. Jeder Spieler darf sich ein Gespennst aussuchen und stellt dieses an den Gespensterpfad.

Die erste Karte des Spuckstapels wird aufgedeckt. Jeder Spieler muss sich die Karte nun genau anschauen und versuchen sich soviele Schlossbewohner wie möglich zu merken. Derjenige der die Karte aufgedeckt hat entscheidet wie lange diese für alle sichtbar ist. Er kann sie nach 10 Sekunden bereits wieder umdrehen oder auch erst nach 30 Sekunden und noch später. Ist er der Ansicht alle Spieler haben sich die Karte lange genug angeschaut, dreht er diese wieder um. Sobald die Karte wieder umgedreht ist, geht es im Uhrzeigersinn Reihum los. Jeder Spieler hat nun nacheinander 2 Möglichkeiten:

  1. Er hat sich einen Schlossbewohner gemerkt, dann nimmt er sich die Karte auf der dieser abgebildet ist und legt sie vor sich.
  2. Er kann sich an keinen Schlossbewohner mehr erinnern und ruft “1, 2, 3 … mein Spuck ist vorbei. Damit spielt er für den Rest der Runde nicht mehr mit. Die anderen Spieler dürfen weiterhin abwechselnd Schlossbewohner auswählen.

Das geht solange bis keiner mehr weiter weiß. Jetzt wird die Spuckkarte wieder aufgedeckt und nachgeschaut welcher Schlossgbewohner richtig war. Für jeden richtig erschreckten Schlossbewohner darf euer Geist einen Schritt weiter gehen. Für jeden falsch erschreckten Bewohner geht es leider einen Schritt zurück. Am Schluss jeder Runde werden alle Schlossbewohner wieder in die Mitte gelegt und eine neue Karte wird aufgedeckt. Das Spiel endet wenn alle 12 Karten aufgedeckt wurden. Gewonnen hat der Geist der am meisten Punkte hat.

Wir spielen das Kartenspiel sehr gerne, man muss sich gut konzentrieren und es ist wirklich schwierig alle Schlossbewohner zu erkennen. Manchmal sind sie ganz klein abgebildet, dann wieder ganz groß oder versteckt hintereinander. Bei manchen sieht man auch nur einen Ausschnitt und nicht den ganzen Bewohner. Ein Pfiffiges Spiel für Große und “Kleine”. 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *