Ein Zuhause für die Regenbogenfreunde

Sortierbrett für die Regenbogenfreunde

Vor einer Weile haben wir die Regenbogen Freunde von Grimms bereits nach gebastelt, jetzt hatten wir das Problem der Lagerung. Geplant waren Schälchen, oder ein Aufbewahrungsbrett.

Auf der Suche nach einem Geburtstagsgeschenk für die Kleine, bin ich dann bei den Grimms-neuheiten auf dieses schöne Sortierbrett gestoßen. Die Männchen haben alle ihren Platz und es kann als eigenes Sortierspiel fungier​en, dabei sieht es natürlich noch schick aus. Perfekt!

Im Baumarkt habe ich mir eine Multiplexplatte 14x18cm zuschneiden lassen. Die Stellflächen wollte ich mit einem 3cm Forstnerbohrer bohren. War aber leide eine doofe Idee, da die Männchen selbst ja schon 3cm haben. Seltsamerweise passen die lasierten Männchen hinein, die Regenbogenmännchen mit verdünnter Acryfarbe bemalt aber nicht… Da unser Fundus keinen 32mm großen Bohrer gab musste ich diesen leider noch besorgen. Ich vermute aber das er noch öfters zum Einsatz kommen wird 😉

Auf dem Brett habe ich mir die Mitte der Löcher dann berechnet und markiert. Anschließend die Löcher mit unserem Accuschrauber gebohrt und abgeschliffen. Wer eine Halterung für den Accuschrauber hat ist hier klar im Vorteil um gerade zu arbeiten. Es hat ohne aber auch wunderbar geklappt!

Mit den gleichen Farben mit denen ich bereits die Männchen bemalt habe, habe ich nachdem ich alles gut vom Staub befreit und geschliffen habe dann den Boden der Löcher bemalt. So sah das ganze nach dem ersten Anstrich aus. Ein 2ter folgte noch.

Da ich die Holzhaptik gerne behalten wollte, habe ich nur den Lochboden mit Lack überzogen, so dass die Farbfläche geschützt ist.

Schon war das ganze fertig. Es ist Ruck Zuck gemacht, sieht toll aus und kann nicht nur für die Männchen benutzt werden. Yuna hat das Spielbrett schon gleich umfunktioniert um ihre Perlen zu Sortieren.

1001 Nacht für die Magnetwand

Magnetspiel selbst gemacht

Zu Weihnachten hat sich meine Große die „1001 Nacht“ Bauklötze von Grimms gewünscht. Einfach nur wunderschön diese Klötzchen und ich kann sie jedem wärmsten empfehlen.

Weil uns das Motiv so gut gefallen hat habe ich das ganze Prompt als Anlass genommen um das ganze als Magnetspiel nach zu basteln. Ja, das gibt es auch zu kaufen, aber warum 30€ ausgeben, wenn man es selber machen kann? 😉

Im Bauhaus habe ich mir Sperrholz für Modellflugzeuge geholt. Damit alles passt suchte ich ein Foto des Originals, skalierte es auf die passende Größe und druckte es aus. Auf die Sperrholzplatte habe ich das ganze mithilfe meines Kopierpapiers (eigentlich zum nähen) übertragen. Anschließend habe ich alles mit der Laubsäge ausgesägt und geschliffen.

Im Vergleich zu den großen Bauklötze wirken die kleinen Magnetteile wirklich winzig!

Der zweite Abend stand ganz im Zeichen der Farben 🙂 Mittlerweile waren auch die Original Bauklötze da, so dass ich mich direkt an den Farben orientieren konnte.

Sind sie nicht toll geworden?

Nach dem Trocknen habe ich aus Magnetfolie passende Stücke zurecht geschnitten und mithilfe von Bastelkleber einfach aufgeklebt. Die Folie war zwar selbstklebend, aber ich traue diesen Klebeschichten nicht wirklich.

Wir sind von dem Ergebnis total begeistert und brauchen nun eine schöne Magnettafel. Auf schwarzem Hintergrund wirken die Teile einfach toll! Bis wir diese haben wird wohl noch eine Weile die Seitenverkleidung meines alten Computers herhalten müssen. 😉